Chronik der Ski-Abteilung

 

 

Am 20. Februar 1935 fanden sich 20 wintersportbegeisterte Werl im Hotel Bartels zusammen um den Ski Club Werl zu gründen. Es war fast ein Wunder, dass aus dieser neu entstandenen Gemeinschaft schnell ein ansehnlicher Verein heranwuchs. Die Mitglieder nahmen zahlreiche Strapazen in Kauf, um in das nahe Wintersportgebiet im Hochsauerland zu gelangen.

 

Im November 1935 änderte der Verein unter dem Vorsitz von Josef Berbüsse den Namen in „Ski- und Schwimmclub Werl“. Mit Initiative dieses Vereins wurde wurde 1937 das Werler Quellbad errichtet.

 

Bis 1942 unternahm der Ski-Club, teilweise mit über 100 Teilnehmern Fahrten ins Hochsauerland. Auch in den Sommermonaten war damals der Verein schon aktiv. Wanderungen, Schwimm- und Wassersportveranstaltungen, sowie Sauerlandausflüge wurden durchgeführt.

 

Danach war eine weitere Vereinstätigkeit durch die Kriegswirren des Zweiten Weltkriegs nicht mehr möglich.

 

1948 trafen sich die alten Clubfreunde und regten die Vereinstätigkeiten wieder an.

1950 trennten sich die Schwimmer vom Club und gründeten mit den Mitgliedern der Schwimmabteilung des Turnvereins den Schwimmclub Hellweg.

 

Durch den selbstlosen Einsatz der damaligen Vorstandsmitglieder wurde der Ski Club zu einem sehr aktiven Sportverein. Zahlreiche Winterfahrten ins Sauerland und in den Harz wurden unternommen. Fußballturniere, Leichtathletik und Hochgebirgswanderungen füllten die Sommermonate aus.

 

1973 wurde dann durch die Initiative des damaligen Vorsitzenden, Ulrich Krampitz, die Tennisabteilung gegründet. Nach und nach entstanden auf dem Clubgelände hinter dem Friedhof sieben Außenplätze und 1977 ein Clubhaus und eine Tennishalle mit zwei Hallenplätzen.  Seit dem besteht der Ski Club aus zwei aktiven Abteilungen, der Skiabteilung und der Tennisabteilung.

 

Im Jahre 1985 feierte der Club sein 50 jähriges Bestehen. Zu diesem Zeitpunkt bestand der Verein aus ca. 900 Mitgliedern. Die Tennisabteilung zählte ca. 400 Mitglieder und die Skiabteilung bestand aus 550 Mitgliedern.

 

Dank des aktiven Vorstands und zahlreicher hilfsbereiter Vereinmitglieder konnte ein sehr umfangreiches Programm angeboten werden. Neben Winterfahrten ins Hochsauerland, fanden Hochgebirgsfahrten, Segelkurse, Surfkurse, Wasserski-Zeltlager, Radtouren, Wanderungen und Leichtathletikveranstaltungen statt. In dieser Zeit war der Ski Club „der Verein“ für die Werler Jugendlichen.

 

Aber dann begann der Klimawandel, die Winter im Sauerland blieben für etliche Jahre aus und somit schwand auch das Interesse am Skisport. Trotzdem wurden weiterhin Hochgebirgsfahrten, Radtouren und Wanderungen unternommen.

 

Heute lebt der Club hauptsächlich von wöchentlichen Radtouren, Wanderungen und von den gut besuchten Sportabenden mit Skigymnastik und Ballsport. Hochgebirgsfahrten finden nur noch in kleinen Gruppen statt.

 

Aktuell hat die Skiabteilung 1oo Mitglieder.